Aufgelesen bei Soziopolis: Forschungsdatenmanagement – Datenautorschaft als Voraussetzung genderübergreifender Nachwuchsförderung

Den Beitrag Forschungsdatenmanagement – Datenautorschaft als Voraussetzung genderübergreifender Nachwuchsförderung empfehle ich aus drei Gründen:

  1. Die Tätigkeit in Forschungsdatenzentren wird reflektiert.
  2. Der Genderaspekt wird angesprochen.
  3. Er liefert einen Einblick in die (Selbst-)Wahrnehmung der Digitalisierung bisher eher analoger Wissenschaften.

Veröffentlicht von

Knut Wenzig

Diplom-Sozialwirt Univ., arbeitet am DIW Berlin im Forschungsdatenzentrum des Sozio-oekonomischen Panels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.