Integration von alternativen PDF-Betrachtern in Stata

Statas Inline-Hilfeseiten verlinken bekanntermaßen auf nähere Informationen zum jeweiligen Thema in der mitgelieferten PDF-Dokumentation. Das ist besonders praktisch und zielführend, um weitere Hintergründe zum fraglichen Kommando o.ä. zu erfahren. Der Aufruf des PDF-Programms kann dabei – zumindest unter Linux und potentiell Mac OS – beliebig angepasst werden.

Leider geht Stata davon aus (bzw. empfiehlt), dass im System Adobe Reader oder Adobe Acrobat als PDF-Betrachter verwendet werden, um die PDF-Dokumentation anzusteuern. Das ist nicht überall der Fall – unter aktuellen Linux-Distributionen beispielsweise ist es kaum möglich, eine aktuelle Version des Adobe Reader zu installieren. Auch unter Windows kann es möglicherweise wünschenswert oder vom Systembetreiber/-administrator erzwungen sein, einen anderen PDF-Betrachter einzusetzen. Das Thema wird auch aktuell wieder auf Statalist diskutiert.

Die gute Nachricht: Stata für Linux (und potentiell auch Stata für Mac, mangels Testrechner kann ich das aber nicht prüfen) sieht einen Mechanismus vor, um das Ansteuern des PDF-Betrachters manuell umzubiegen. Im Stata-Installationsverzeichnis liegt das Shell-Skript stata_pdf, das beliebig modifiziert werden kann, um einem beliebigen PDF-Betrachter die nötigen Argumente zu übergeben.
Eine funktionierende Konfiguration, um das (Gnome-)Standard-Betrachtungsprogramm evince unter Linux zu verwenden, liest sich wie folgt:


case "$PDFVIEWER" in 
"")    cmd="evince"
    ;;
*)    cmd="$PDFVIEWER"
    ;;
esac

case "$1" in
"-page")    pagenum=$2
        fname=$3
        wharg="--page-index=$pagenum"
        ;;
"-section")    section=$2
        fname=$3
        wharg="--named-dest=$section"
        ;;
*)        fname="$1"
        wharg=""
        ;;
esac
        
exec $cmd $wharg "$fname"

Wichtig dabei ist (auch) die führende Leerzeile. Leider besteht eine analoge Anpassungsmöglichkeit derzeit nicht unter Windows-Betriebssystemen. Vorschläge, wie man dort alternative PDF-Betrachter in Stata integrieren kann, sind in den Kommentaren herzlich willkommen.

Veröffentlicht von

Bela

Datenmanager beim Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi), insbesondere auch für das Nationale Bildungspanel (NEPS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.